0000 History of a real Superstar – Save Our Sole
Jetzt innerhalb Deutschlands versandkostenfrei bestellen!

History of a real Superstar

Gepostet am

 Ein Superstar - mit Basketball Geschichte

Im Jahr 1969, als der erste Superstar das Licht der Welt erblickte, fand die erste bemannte Mondlandung
statt und Willy Brand wurde zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Die meisten von Euch
waren noch lange nicht geboren – vielleicht nicht einmal Eure Eltern. Es ist beinahe unvorstellbar wie lange
der Launch des Adidas Superstars zurückliegt, der wie kein anderer Jugend- und Subkulturen geprägt und
somit auch den Grundstein unserer heutigen Sneakerkultur gelegt hat.

Der ursprünglich als Basketballschuh auf den Markt gebrachte Superstar war Mitte der Siebziger der mit
Abstand beliebteste Schuh der amerikanischen Ligen. Mehr als 75% aller Spieler waren mit der
„Shell Toe“ unterwegs. Kareem Abdul-Jabbar, den man wohl als Michel Jordan dieser Epoche bezeichnen
kann, war nur einer der NBA-Stars die auf die Innovation aus Herzogenaurach schworen.

Der Adidas Superstar und Rund D.M.C.

“they’re black and white, white with black stripe the ones I like to wear when I rock the mic on the strength of
our famous university we took the beat from the street and put it on TV” - Run D.M.C.

Run DMC + Adidas

Kein Schuh ist meiner Meinung nach so eng mit Musik verbunden wie der Adidas Superstar. Die Hip-Hop Combo
Run D.M.C. aus New York machten den Schuh zu einem regelrechten Kultobjekt, dem sie sogar einen eigenen
Song widmeten. Bei den Konzerten wurden bei dem Song „My Adidas“ die Superstars in die Höhe gestreckt –
die wahrscheinlich jeder 2te der Besucher damals anhatte. Run D.M.C. trugen die Superstars bei ihren Giggs
und da Adidas das natürlich nicht ganz unrecht war, kam man auch geschäftlich zusammen und Run DMC unterzeichnete
einen Werbevertrag bei Adidas.



Der Superstar im Wandel der Zeit

Die Superstars wurden damals mit sogenannten Fatlaces, nennen wir es mal, verschönert. Die 80er Jahrgänge unter
Euch dürften die Teile noch kennen da es irgendwann in den 90ern ein Revival dieses Trends gab. Oder war‘s nach der Jahrtausendwende?
Kein Plan. Jedenfalls wurden die Shell Toes, wie gesagt, mit Fatlaces oder gleich ohne Schnürsenkel getragen. Dieser Trend stammt,
soviel ich weiß, aus den Justizvollzugsanstalten der USA. Die Gefangenen mussten vor Haftantritt ihre Laces aus den Schuhen ziehen,
damit sie sich nicht erhängen konnten.

2005, zum 35jährigen Jubiläum, kam neben anderen Specials wie dem Superstar „Andy Warhol“ und dem Superstar „Berlin“ der wohl
teuerste Adidas Superstar auf den Markt. Der auf 300 Stück limitierte „Secret Shoe“ trohnt in einem weißem Volllederkoffer incl. Schuhbürste,
Schuhcrem und all dem Zeug. Die Box liegt wohl momentan im niedrigen 5-stelligen Bereich, wobei man sich momentan ja kaum noch zu
irgendwelchen Preisangaben hinreißen lassen sollte bei dem ganzen Resellwahnsinn.

Adidas Supercolor X Pharrell Williams

Nun wieder 10 Jahre später wird Adidas dafür sorgen, dass 2015 das Jahr des Superstars wird! Der eigentliche Startschuss
erfolgt am 27.03. zum Releasedateder Adidas x Pharrell Williams „Supercolor“-Kollektion. Ich möchte an dieser Stelle
gar nicht so stark auf die Kollektion eingehen. Macht Euch am 27.03. zum Release oder ein Tag später bei unserer großen
„Supercolor“-Party selbst ein Bild der Schuhlegende.

Was an dieser Stelle noch zu sagen bleibt, ist folgendes:

„Ein wahrer Superstar kennt die Bedeutung von Individualität.
Er folgt nicht der Masse und lässt sich auch nicht von anderen vorschreiben, was er zu tragen hat. Einem Superstar kann man keinen Stil,
keinen Trend und keine Farbe aufzwängen. Die Möglichkeit sich selbst verwirklichen zu können, ist das Wertvollste für einen Superstar.“

 

So wie wir nie Verantworung für das übernehmen was wir tun ;) haften wir auch dieses Mal nicht für die Richtigkeit der Inhalte!

 

 

Pinnen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft.

Neuste Posts